Montag, 11. September 2017

[Rezension] Jennifer L. Armentrout: Obsidian - Schattendunkel


 
http://3.bp.blogspot.com/-2ihrQ6EaXoI/U4JE54vEf6I/AAAAAAAAMRs/9F_zOtpGQuE/s1600/Obsidian_01.jpg

Verlag: Carlsen
Bindung: E-Book
Seiten: 339 (Mit Bonusgeschichten)
Sprache: Deustch
ISBN: 3551315191
Termin: 29. April 2016

Klappentext: 
Katy muss mit ihrer Mutter vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen, sie ist alles andere als begeistert davon. In dem kleinem Dorf hat sie anfangs nicht einmal Zugang zum Internet, was für Katy eine Katastrophe ist, da sie eine Buchbloggerin ist. Als sie beschließt bei ihren Nachbar zu klingeln, lernt sie den atemberaubend gut aussehenden, aber unfassbar unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy sich aber noch nicht bewusst ist, dass genau Daemon, dem sie von nun an versucht aus dem Weg zu gehen, ihrem Schicksal eine ganz andere Wendung geben wird ...

Inhalt:
Es geht in der Geschichte um Katy, deren Mutter von Florida nach West Virgina zog nach einem Tod innerhalb der Familie. Katy hat einen Blog und sie liebt Bücher und Gartenarbeit, sie ist unscheinbar. Als sie in das neue Haus einzogen bat ihre Mutter sie, sich doch Mal bei den Nachbarn vorzustellen, deren Wunsch sie auch nachgeht. Sie lernte also Daemon kennen, ein wirklich gutaussehender junger Mann, der aber ein Ekel zu sein scheint. Seit dem Tag als sie Daemon und seine Schwester kennen lernte steht ihre Welt auf dem Kopf...

Meine Meinung:
Auf der Suche nach einem neuen Jugendbuch durchforstete ich den Ebook Shop. Ich stieß auf Obsidian - Schattendunkel. Schon oft sah ich dieses Buch bei Bloggern oder Youtuberin, die über Bücher erzählten, doch so richtig gecatcht hatte mich dieses Buch nicht. Bis ich mir, mehr oder weniger aus Langeweile, die Leseprobe runter geladen und rein gelesen habe. Es packte mich, ich konnte gar nicht aufhören zu lesen und war so drinnen in der Welt von Katy und Daemon, dass ich die Leseprobe schneller durch hatte, als ich 'Obsidian' sagen konnte. Ich wollte mehr von der Story, so kaufte ich mir das Buch und las es innerhalb zwei Tage durch. In jeder freien Minute wollte ich wissen wie es weiter ging. Zuerst hielt ich das Buch für einen 'Twilight' Abklatsch und alles kam mir teilweise sehr ähnlich vor. So hoffte ich jedoch nicht, dass es wieder eine Vampir-Geschichte ist und ich wurde überrascht. Dennoch hat das Buch auch eine kleine Schwäche. Im Verlauf der Story störte mich, dass Daemon doch so perfekt sei. Dahingegen vermittelt einem das Buch, dass Katy schon beinah zu unperfekt, nicht schön genug, sei. Dies wirkt hin und wieder sehr Oberflächlich. 

Fazit:
Ein tolles Jugendbuch, welches ich nicht mehr aus der Hand legen konnte und mich oft grinsen lässt. Der Schreibstil der Autorin lässt sich gut lesen. Wenn man sich für das Genre (Fantasy) begeistern kann und über die kleinen Schwächen hinweg sieht, dann erfreut man sich an einer tollen Liebesromanze mit Hindernissen.


Ich gebe diesem Buch 4/5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen