Montag, 5. März 2018

[Rezension] Corey Ann Haydu - Don't tell me lies

Verlag:
Deutscher Taschenbuch Verlag
Bindung:
Taschenbuch
Seiten:
352 Seiten
Sprache:
Deutsch
ISBN:
3423716266
Termin:
Mai 2015



Klappentext:
Tabitha fühlt sich von allen unverstanden - von allen bis auf Joe. Joe, der ihr seine dunkelsten Geheimnisse verrät. Joe, dessen Berührungen sich so elektrisierend anfühlt. Joe, der bereits eine Freundin hat. Als Tabitha meint, sie müsse explodieren, stößt sie auf die Website >Life by Comittee<.
Die Regeln von LBC sind einfach: Poste ein Geheimnis, erhalte eine Aufgabe. Erfülle die Aufgabe, um dein Geheimnis zu wahren.
Tabithas Geheimnis: Ich habe den Freund einer anderen geküsst.
Aufgabe: Tu es wieder!

Inhalt:
Tabitha ist eine sechzehnjährige rebellische Teenagerin. In ihrer Welt scheint sich alles um Jungs zu drehen, abgesehen vom lesen. Sie scheint nicht zu wissen, wo sie im Leben hin will. Bei ihren Freundinnen will sie einfach wieder dazu gehören. Sie entwickelt sich im laufe des Buches weiter, jedoch macht sie zu Anfang eine Menge Fehler. Als sie die Internetseite >Life by Comittee< entdeckt, werden ihr Aufgaben gestellt und sie lässt sich darauf ein....

Meine Meinung:
Das Cover hat mein Interesse geweckt. Mit dem Klappentext hatte Corey Ann mich sofort in den Bann gezogen. Ich fand' dieses Buch wegen der Website auf die Tabitha stößt sehr interessant. Fremdgehen, oder mit jemanden etwas anfangen der vergeben ist, ein absolutes Tabu für mich. Deswegen habe ich sehr lang gebrauchte ehe ich mit der Protagonistin warm geworden bin. Das Buch jedoch zeigt sehr gut die Gefahren des Internets und was passieren kann, wenn man diesem seine dunkelsten Geheimnisse anvertraut. Ich finde dies ist ein gelungenes Jugendbuch, welches eine gewisse Altersgruppe überzeugen kann, im Internet etwas vorsichtiger zu sein.


Fazit:
Ein gutes Buch, jedoch fehlte mir das gewisse Extra. Eine super Idee, aber eine schlechtere Umsetzung als erwartet. Die Liebesgeschichte konnte mich leider auch nicht überzeugen. Dennoch zeigte es mir, man sollte das Internet mit Vorsicht genießen.

Deswegen gebe ich diesem Buch 3/5 Sternen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen